Aktuelle Neuigkeiten

Bedeutung der Früherkennung steigt

Am 4. Februar ist Weltkrebstag: Aktionstag betont Forschung, Behandlung und Prävention

Ausgezeichnete Fortschritte, die Leben retten

Münster - Zwei Mediziner aus Münster haben großen Anteil daran, dass Brustkrebs mittlerweile viel früher und zuverlässiger erkannt werden kann.

Das Referenzzentrum Mammografie Münster ist als eines von fünf Referenzzentren in Deutschland erneut von der EUREF-Kommission zertifiziert worden. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Leistungen in der Brustkrebs-Früherkennung und damit der Gesundheitsdienst für Frauen von herausragender Stelle erneut anerkannt und gewürdigt werden“, sagte dazu Prof. Dr. Walter Heindel.

„World class level”
NRW-Referenzzentrum Mammographie Münster 2023 doppelt ausgezeichnet Das Referenzzentrum Mammographie Münster ist als eines von fünf Referenzzentren in Deutschland erneut von der EUREF-Kommission zertifiziert worden. „Die Referenzzentren haben ihre Führungsqualitäten aufrechterhalten und gestärkt und so wesentlich zum technologischen Fortschritt und zur Qualitätsüberwachung innerhalb des Programms beigetragen“, heißt es im aktuellen Abschlussbericht der Kommission („Final Report of the recertification …
Hufeland-Preis 2022 für bedeutende Forschungsleistungen in der Präventivmedizin verliehen

Köln, 16.10.2023 – Im Rahmen eines Festaktes wurde am 12. Oktober 2023 der Hufeland-Preis in Anwesenheit zahlreicher Spitzenvertreter der deutschen Ärzteschaft durch das Kuratorium der Stiftung an die Preisträger übergeben. Ausgezeichnet wurden Herr Universitäts-Professor Dr. med. Walter Heindel und Frau Professor Dr. med. Stefanie Weigel, beide Universität Münster, Klinik für Radiologie und Referenzzentrum Mammographie Münster. Sie erhielten den mit 20.000 Euro dotierten Hufeland-Preis für Präventivmedizin für ihre Arbeit „Systematisches Screening zur Brustkrebs-Früherkennung: Vergleich der Digitalen Brust-Tomosynthese (DBT) plus synthetischer 2D-Mammographie mit der digitalen 2D-Mammographie in der randomisierten, kontrollierten diagnostischen Überlegenheitsstudie ToSyMa“.

„Teilnahme an Brustkrebs-Früherkennung lohnt sich“

Weltweites Pink-Ribbon-Symbol wieder am Rathaus in Ahlen – Hufeland-Preis für Programmverantwortliche Mediziner im Kreis Warendorf

Ahlen/Kreis Warendorf – Jede achte Frau wird im Lauf ihres Lebens mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Früherkennung ist wichtig, und deshalb sind an Rathäusern und im Straßenbild im „Brustkrebsmonat Oktober“ wieder pinkfarbene Schleifen zu sehen. „Pink Ribbon“ ist weltweit das Symbol im Kampf gegen Brustkrebs und auch wieder am Rathaus in Ahlen. Bürgermeister Dr. Alexander Berger, die Ärzte Prof. Dr. Walter Heindel, Prof. Dr. Stefanie Weigel und Dr. Ingeborg Henseleit haben am Montag (16. Oktober) auf die Früherkennung aufmerksam gemacht. Die Aktion soll auch ein Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen setzen und Frauen daran  erinnern, auf sich und ihre Gesundheit zu achten. Dazu läuft im Ahlener Cinema im Oktober in allen Vorstellungen der Kinospot „Gib acht auf dich“.

„Teilnahme an Brustkrebs-Früherkennung lohnt sich“

Weltweites Pink-Ribbon-Symbol wieder mitten in Münster

Münster – Jede achte Frau wird im Lauf ihres Lebens mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Früherkennung ist wichtig, und deshalb sind an Rathäusern und im Straßenbild im „Brustkrebsmonat Oktober“ wieder pinkfarbene Schleifen zu sehen. „Pink Ribbon“ ist weltweit das Symbol im Kampf gegen Brustkrebs und in diesem Jahr am Stadthaus 1 in der Klemensstraße mitten in Münster zu sehen. Oberbürgermeister Markus Lewe, die Ärzte Prof. Dr. Walter Heindel, Prof. Dr. Stefanie Weigel und Simona Spital haben (am Montag,16. Oktober) auf die Früherkennung aufmerksam gemacht. Die Aktion soll auch ein Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen setzen und Frauen daran erinnern, auf sich und ihre Gesundheit zu achten. Im Schlosstheater läuft im Oktober ein Kinospot zum Thema.